Am 31. Dezember 2020 endet für ca. 6000 Altanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 5000 Megawatt der gesetzliche Vergütungszeitraum…

Ein Artikel, der die Problematik beleuchtet und auch Lösungsansätze diskutiert: Sektorenkopplung, Serviceoptimierung, Grünstromvermarktung.

Wenn ab dem Jahr 2020 Tausende Turbinen aus der EEG-Förderung fallen, müssen Betreiber die Windenergie an der Strombörse vermarkten. Die Erlöse dürften für den Weiterbetrieb der Anlagen dann allerdings kaum noch ausreichen, da keine angemessene Wartung und Instandhaltung mehr möglich sein wird.

Schreibe einen Kommentar