Netztransparenz >Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung

Diese Studie ist schon etwas älter, liefert jedoch sehr interessante Daten. Demnach ist ein großer Teil der im Netz befindlichen Leistung bei negativen Strompreisen keinem zuzuordnen: „Schließlich weisen die Daten einen derzeit nicht weiter aufschlüsselbaren Wert – in der Studie als „PROD_min“ dargestellt – auf, der an allen analysierten Tagen jeweils rund 20 GW aufweist. … weiterlesenNetztransparenz >Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung

EU verbietet EEG-Umlage auf Photovoltaik-Eigenverbrauch

Quelle: EU verbietet EEG-Umlage auf Photovoltaik-Eigenverbrauch

Energiewende: Briten bauen großes Batterienetz

Schön, das zumindest unsere europäischen Nachbarn so etwas schaffen… Wenn immer mehr Strom aus Wind- und Solaranlagen kommt, wird die Versorgung immer unsicherer. Großbritannien will nach SPIEGEL-Informationen deshalb ein tief greifendes Update seiner Stromnetze durchführen. Quelle: Energiewende: Briten bauen großes Batterienetz – SPIEGEL ONLINE

BMWi – Gleiche Netzentgelte für alle

Netzentgelte zahlen alle Stromverbraucher, je nach Region fallen sie unterschiedlich aus – die Bundesregierung will Teile davon bis 2023 angleichen. Quelle: BMWi Newsletter Energiewende – Gleiche Netzentgelte für alle

Windstrom zum Heizen und Auto fahren

BWE-Präsident Hermann Albers auf dem Windbranchentag in Schleswig-Holstein: „Eine erfolgreiche Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr ist nicht nur Vision, sondern bereits gelebte Praxis in Städten und Gemeinden. Schleswig-Holstein war und ist beim Netzausbau Vorreiter. Parallel brauchen wir aber auch fortschrittliche Impulse um Windstrom vor Ort nutzen zu können.“ Topagrar.com – Lesen Sie mehr … weiterlesenWindstrom zum Heizen und Auto fahren

Nicht nur Windenergie lässt Netzfrequenz schwanken

„Der Stromhandel in Europa hat einen wesentlichen Einfluss auf die Schwankungen der Netzfrequenz. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MIPDS) aus Göttingen“ Topagrar.com – Lesen Sie mehr auf: https://www.topagrar.com/news/Energie-Energienews-Nicht-nur-Windenergie-laesst-Netzfrequenz-schwanken-8963052.html Quelle: Nicht nur Windenergie lässt Netzfrequenz schwanken – Energienews – Energie – top agrar online

50Hertz halbiert Redispatch Kosten

Es ist schon interessant, wie stark der Einfluß der Redispatch maßnahmen sein kann. Der Gesetzgeber hat hier völlig geschlafen und reicht die Rechnung nun an die Verbraucher weiter – völlig unnötig!! Berlin – Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz konnte in seinem Netzgebiet die Redispatch-Kosten 2016 beinahe halbieren. Grund dafür ist die Inbetriebnahme einer neuen Stromtrasse. Quelle: 50Hertz … weiterlesen50Hertz halbiert Redispatch Kosten

Netze? „Gut im Zeitplan“ – klimaretter.info

„Die Energieökonomin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) bezeichnet es als „Mythos“, dass erst Stromleitungen gebaut werden müssten, um erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren. Der Netzausbau diene in erster Linie dem Transport von Fossilstrom, so Kemfert im klimaretter.info-Interview. „Je mehr Stromtrassen, desto mehr Kohlestrom“, fasst die Expertin zusammen.“ Der Netzausbau „nimmt Fahrt … weiterlesenNetze? „Gut im Zeitplan“ – klimaretter.info

Bundesnetzagentur – Pressemitteilungen – Netzreservebedarf für die kommenden zwei Jahre

Obwohl schon in 2015 ein deutlich sinkender Bedarf an Reservekraftwerksleistung prognostiziert wurde (Bericht), hat die Bundesnetzagentur nun den Kraftwerksbetreibern deutliche Zugeständnisse gemacht in Sachen Reservekraftwerksleistung. Ein guter Teil des neuen Bedarfs gehe auf einen erhöhten Sicherheitsstandard zurück, den die Bundesnetzagentur bei der Berechnung angelegt habe. Lobbyarbeit macht sich eben bezahlt. Netzreservebedarf für die kommenden zwei … weiterlesenBundesnetzagentur – Pressemitteilungen – Netzreservebedarf für die kommenden zwei Jahre

„Mieterstrom – Rechtliche Einordnung, Organisationsformen, Potenziale und Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen“

Das Bundeswirtschaftsministerium hat eine Studie zum Thema Mieterstrom veröffentlicht. Die Studie wurde von Prognos AG und der Kanzlei Boss Hummel & Wegerich durchgeführt. Sie beinhaltet eine rechtliche Einordnung sowie einen Überblick über die Organisationsformen, die Potenziale und die Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen. Die Studie zeigt deutlich, dass Mieterstrommodelle mit Solarstrom derzeit nur selten wirtschaftlich sind. Mit … weiterlesen„Mieterstrom – Rechtliche Einordnung, Organisationsformen, Potenziale und Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen“