Energiewende 2030: Verdopplung der Ökostromproduktion

Die Ökostromproduktion in Deutschland muss sich in den kommenden zwölf Jahren verdoppeln, um die Vorgaben des Pariser Weltklimaabkommens einzuhalten. Gleichzeitig muss der Energieverbrauch erheblich gesenkt werden. Bis Ende des kommenden Jahrzehnts sei eine „umfassende Transformation der Energiesektoren Strom, Wärme, Verkehr“ nötig, sagte Agora-Chef Patrick Graichen. „Das Jahr 2030 ist eine wichtige Wegmarke, denn bis dahin … weiterlesen

Wie Siemens mit Steinen zukünftig Windenergie speichern will

Eine weitere Idee in der Sammlung: Wie speichere ich am besten Energie? HAMBURG (IT-Times) – Die Windsparte der Siemens AG will Windenergie mit neuen thermischen Speicher-Lösungen lagern. Dabei sollen Steine erhitzt und isoliert werden. Quelle: Wie Siemens mit Steinen zukünftig Windenergie speichern will

Netzengpässe in Schleswig-Holstein: in 2015 wurden knapp 3.000 Gigawattstunden Strom aus Erneuerbaren Energien abgeregelt, wofür Entschädigungsansprüche nach Abschätzung der Netzbetreiber auf rund 295 Millionen Euro bezahlt wurden.

2015 knapp 3.000 Gigawattstunden Strom aus Erneuerbaren Energien abgeregelt worden. Quelle: Landesportal Schleswig Holstein – Medieninformationen – Netzengpässe in Schleswig-Holstein: Regionaler Rückgang der Abregelung in Schleswig-Holstein ab 2017 erwartet – Habeck: „Wir erweitern außerdem die Möglichkeiten, Strom zu nutzen statt abzuschalten“

Am 31. Dezember 2020 endet für ca. 6000 Altanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 5000 Megawatt der gesetzliche Vergütungszeitraum…

Ein Artikel, der die Problematik beleuchtet und auch Lösungsansätze diskutiert: Sektorenkopplung, Serviceoptimierung, Grünstromvermarktung. Wenn ab dem Jahr 2020 Tausende Turbinen aus der EEG-Förderung fallen, müssen Betreiber die Windenergie an der Strombörse vermarkten. Die Erlöse dürften für den Weiterbetrieb der Anlagen dann allerdings kaum noch ausreichen, da keine angemessene Wartung und Instandhaltung mehr möglich sein wird.

BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie

Der Strom und Wärmemarkt verschmelzen – künftig sollen überschüssige Strommengen aus dem Windenergiemarkt vom Wärmemarkt aufgenommen werden… ob die Regierung da wirklich die Weichen stellt? Quelle: 17309_BDH_Waermejournal2_16_Web.pdf

Regulatorischer Rahmen für Power to Gas

Aktuell gibt es eine Vielzahl von regulatorischen Instrumenten, die dazu beitragen, die Entwicklung und Anwendung von Power to Gas voranzutreiben. Der Link führt zu einer Übersicht. Quelle: Glossar regulatorischer Rahmen