Das Netz ist unschuldig…

Windräder müssen oft stillstehen, um das Stromnetz zu entlasten. Schuld daran ist aber nicht etwa der langsame Netzausbau – sondern ein Überangebot von Kohlestrom. Quelle: Das Netz ist unschuldig – 3sat.Mediathek

Ein Stresstrigger – warum Windenergie nicht laut ist…

Ein Stresstrigger – Windräder belästigen nicht durch ihre Lautstärke: Es ist nicht die Lautstärke, sondern die Art des Geräusches, die Windrad-Gegner auf die Palme bringt, meint die Umweltpsychologin Prof. Gundula Hübner aus Halle. Quelle: Ein Stresstrigger – 3sat.Mediathek

Billige Braunkohle – 3sat.Mediathek

Eine paradoxe Situation: Wenn viel Windenergie ins Netz eingespeist wird, werden nur wenige fossile Kraftwerke gebraucht. Das Rennen macht dann die schmutzige Braunkohle. Quelle: Billige Braunkohle – 3sat.Mediathek

Empfehlungsverfahren der Clearingstelle EEG zu Anwendungsfragen des § 61k EEG 2017 für EEG-Anlagen – Teil 1

„…es müssen noch eine Menge Detailfragen geklärt werden, bevor Speicher ihre volle Wirkung entfalten können“ Quelle: Eroeffnungsbeschluss_2017_29.pdf

Steag mit weiteren Großbaterien

Essen (energate) – Im vergangenen Jahr hat die Essener Steag sechs Batteriespeichersysteme mit insgesamt 90 MW Leistung im Saarland und in Quelle: Karalis:

Interview mit Niko Paech – ZDFmediathek

Der Umweltökonom gibt Anregungen für ein Umdenken beim Thema Energie.

Quelle: Interview mit Niko Paech – ZDFmediathek

Windkraft im Wald: Günter Ratzbor Teil 2 – YouTube

Windkraft im Wald: Günter Ratzbor Teil 1 – YouTube

Bundesnetzagentur – Gebotstermin 1. August 2017

Gesetzlich definierte Bürgerenergie dominiert wieder fast vollständig 2. Ausschreibungsrunde. Erwartungsgemäß wird auch die zweite Ausschreibungsrunde Wind an Land durch Akteure, die die Voraussetzungen der nach dem EEG definierten Bürgerenergie erfüllen, mit 95% der bezuschlagten Menge dominiert. Damit erhöht sich weiter die Unsicherheit, ob der Zubaukorridor in den Jahren nach 2018 sowohl zeitlich als auch hinsichtlich … weiterlesen

Bundesnetzagentur – Marktstammdatenregister

Am 20. April 2017 wurde die Verordnung über das zentrale elektronische Verzeichnis energiewirtschaftlicher Daten (Marktstammdatenregisterverordnung – MaStRV) im Bundesgesetzblatt verkündet. Sie ist am 1. Juli 2017 in Kraft getreten. Quelle: Bundesnetzagentur – Marktstammdatenregister