Regionale Marktpotenziale sektorübergreifender Energiedienstleistungen

Die Firma Ewi Energy Research & Scenarios hat eine Studie zum Thema Regionale Marktpotenziale und sektorübergreifender Energiedienstleistungen erstellt. Quelle: Regionale Marktpotenziale sektorübergreifender Energiedienstleistungen – EY_ewi_ERS_regionale_Marktpotenziale_Dienstleistungen.pdf

Wie Siemens mit Steinen zukünftig Windenergie speichern will

Eine weitere Idee in der Sammlung: Wie speichere ich am besten Energie? HAMBURG (IT-Times) – Die Windsparte der Siemens AG will Windenergie mit neuen thermischen Speicher-Lösungen lagern. Dabei sollen Steine erhitzt und isoliert werden. Quelle: Wie Siemens mit Steinen zukünftig Windenergie speichern will

Streitfragen Sektorkopplung

„Sektorkopplung ist das neueste Buzzword der Energiebranche. Zwischen Strom- und Gasbranche ist in der Diskussion, wohin die Reise gehen soll. Ein Streitgespräch“ Quelle: 160610_MG_Streitfragen_Sektorkopplung__002_.pdf

Norddeutschland kann Taktgeber bei Sektorenkopplung werden

„Indem wir den Einsatz der preiswerten Windenergie über den Stromsektor hinaus in Richtung Mobilität, Wärme- und Kältekonzepte sowie in Richtung der Industrie verbreitern, erschließen wir neue Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenziale.“ Deutsches Verbände Forum. Das Portal der deutschen Verbände. Ein Service der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement und des Fachinformationsdienstes Verbändereport. Quelle: Norddeutschland kann Taktgeber bei Sektorenkopplung werden

Am 31. Dezember 2020 endet für ca. 6000 Altanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 5000 Megawatt der gesetzliche Vergütungszeitraum…

Ein Artikel, der die Problematik beleuchtet und auch Lösungsansätze diskutiert: Sektorenkopplung, Serviceoptimierung, Grünstromvermarktung. Wenn ab dem Jahr 2020 Tausende Turbinen aus der EEG-Förderung fallen, müssen Betreiber die Windenergie an der Strombörse vermarkten. Die Erlöse dürften für den Weiterbetrieb der Anlagen dann allerdings kaum noch ausreichen, da keine angemessene Wartung und Instandhaltung mehr möglich sein wird.

Factsheet Sektorkopplung – Greenpeace Juni 2016

Neue Studie belegt: EEG 2016 konterkariert Klimaabkommen von Paris Deutschland braucht 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2040, den Kohleausstieg bis 2030 und raschen Ausbau von Langzeitspeichern Pressetext Greenpeace Energy Quelle: 160620_Factsheet_Sektorkopplung_final.pdf

Interview: Andreas Kuhlmann (dena) – Sektorkopplung erleichtern

„Es ist dringlich, dass wir uns um die Sektorkopplung kümmern. Energiewende als Ganzes wird nur erfolgreich sein, wenn wir in allen Sektoren möglichst weitgehend mit erneuerbaren Energien vorankommen.“ Quelle: Interview: Andreas Kuhlmann (dena) – Sektorkopplung erleichtern! | Solarthemen * Infodienst für regenerative Energien